21. Wiener Zitrustage

18. bis 21. Mai 2023

Seit fast 280 Jahren werden im Schönbrunner Orangeriegebäude mediterrane Pflanzen überwintert. Anlässlich der Wiener Zitrustage verwandelt sich die 1.200 mgroße Überwinterungshalle alljährlich in einen beeindruckenden Ausstellungssaal. In den vergangenen Jahren ist die Veranstaltung zu einem fixen Termin im Kalender in- und ausländischer Zitrusbegeisterter geworden.

Im Zentrum stehen die bedeutenden Exemplare aus der historischen Zitruspflanzensammlung der Österreichischen Bundesgärten. Im passenden Ambiente des historischen Orangeriegebäudes wird in einer Sonderausstellung über das umfangreiche Thema der Zitruspflanzen und ihrer Kultur informiert.

 

Motto der 21. Wiener Zitrustage:

Zitrus – Genießen mit allen Sinnen

Für die eigene Sammlung der Besucherinnen und Besucher bieten Spezialbetriebe Zitrusraritäten, Pflanzen für den Wintergarten, ausgesuchte Sommerblumen und Kräuter an. Gartenaccessoires, biologische Pflanzenschutzmittel, Fachbücher, Gewürze sowie zahlreiche kulinarische Spezialitäten runden das vielfältige Angebot ab.

Bei Führungen und Vorträgen erfahren die Besucherinnen und Besucher viel Neues zu dem Thema Zitrus und die historische Botanische Sammlung der Österreichischen Bundesgärten. Lernen Sie den Geschmack von Zitrus bei den beliebten Fruchtverkostungen kennen. Und für ganz besondere Fragen stehen die Spezialistinnen und Spezialisten der Österreichischen Bundesgärten und der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft täglich zur Verfügung.

21. Wiener Zitrustage

Von 18. bis 21. Mai 2023 finden die diesjährigen 21. Wiener Zitrustage in der Großen Orangerie Schlosspark Schönbrunn statt.

Zugang: ausschließlich über die Schönbrunner Schloßstraße

Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr

Eintritt: € 8,– (für ÖGG-Mitglieder mit GrünCard € 7,–, Kinder und Schüler bis 18 Jahre frei)

Unser Hashtag: #Zitrustage

Das Making of der Wiener Zitrustage

Blicken Sie mit uns hinter die Kulissen während des Aufbaues der Wiener Zitrustage in den vergangenen Jahren.

Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn?

Wer im Deutschunterricht gut aufgepasst hat, der weiß, dass diese vielzitierte Zeile aus „Wilhelm Meisters Lehrjahren“ aus der Feder von Goethe stammt. Wohl kaum ein Gedicht symbolisiert die Italiensehnsucht so wie das „Lied der Mignon“

Die Wiener Zitrustage in der Großen Orangerie im Schlosspark Schönbrunn

Die Wiener Zitrustage im Mai jeden Jahres sind seit langem ein wichtiger Termin, nicht nur für Zitrusbegeisterte. Wie aus einer spontanen Idee eine fixe Veranstaltung mit immer neuen Sonderausstellungen wurde.

Impressionen

Zitrusfrüchte in ungewöhnlichen Formen von hellgelb über orange bis tiefrot, imposante Bäume, prächtige Stillleben in 3D, liebevolle Dekorationen und Beetgestaltungen in unterschiedlichsten Farben. Die Wiener Zitrustage im historischen Schönbrunner Orangeriegebäude bieten unzählige Fotomotive.

Kurze Geschichte der Zitruskultivierung

Zitruspflanzen gehören zu den ältesten, in menschlicher Kultur befindlichen Nutzpflanzen. Die Geschichte ihrer Kultivierung ist eine der interessantesten und immer wieder neu erforschten. Wir haben sie auf die wirklich wichtigen Ereignisse zusammengefasst.

Herakles ist an allem schuld – oder wie die Zitruspflanzen nach Europa kamen

Die antike Mythologie ist ein Fundus spannender Geschichter jeglicher Art. Bis heute werden sie immer wieder nacherzählt und gelesen. Eine der bekanntesten sind die Heldentaten des Herakles, zu denen der Raub der Goldenen Äpfel gehört.